HAUPTSPONSOREN:      Herrensponsor Hubgarage Giger Richenthal          Damensponsor Emmental Versicherung Agentur Reiden      
  News > Matchberichte
   

17.12.2017: Damen holen 4 Punkte in Trimbach
Diesen Sonntag bestritten die Cannibals bereits die 5. Runde. Das heisst, die Hälfte der laufenden Meisterschaft, ist bereits absolviert. Mit einem guten Kader von etwas mehr als drei Blöcken, besammelten sie sich in Trimbach. Dort trafen die Richenthalerinnen auf nicht unbekannte Gegnerinnen. Kestenholz-Niederbuchsiten kannten sie aus früheren Meisterschaften und gegen das Heimteam starteten sie in diese Saison.

von Denise Meier

UHC Richtenthal Cannibals - Kestenholz-Niederbuchsiten 7:0

Die Cannibals traten als Favoritinnen aufs Spielfeld. Um dies zu beweisen, machten sie von Anfang an Druck aufs Tor der Solothurnerinnen. Mit Erfolg. Bereits nach etwas mehr als zwei Minuten stand es dank Melissa Arnet und Karin Zurfluh 2:0. Auch der dritte Treffer lies nicht lange auf sich warten. Nach präzisem Pass von Celine Rieser versenkte Karin Zurfluh den Ball erneut im gegnerischen Tor. Die Richenthalerinnen waren eindeutig Spielbestimmend. Kestenholz kam nur zu wenig Abschlüssen. Auch die Wiggerthalerinnen liessen einige Chancen aus. Melissa Arnet erhöhte das Score auf 4:0 bevor die Pausensirene erklang.
Nach dem Seitenwechsel wollten sich die Richenthalerinnen nicht zurücklehnen. Denn auch ein 4-Tore Vorsprung kann schnell dahinschmelzen.
Die Cannibals begannen wieder mit viel Druck. So gelang Melissa Arnet nach einem Abpraller vom gegnerischen Goali das 5:0. Kestenholz hat den Mut etwas verloren. Auch in der zweiten Halbzeit kamen sie kam zu Chancen und wenn dann wurden sie vom Goalie Denise Meier abgewehrt. Das Spiel verlief 10 Minuten ruhig und kontrolliert. Bis Laura Müller auf Zuspiel von Sabrina Giger auf 6:0 ausbaute. Das darauffolgende Anspiel gewannen die Richenthalerinnen. Einen gekonnten Pass zu Melissa Arnet, ein kurzes Trippling und schon zappelte der Ball erneut im Netz der Solothurnerinnen.
Kurze Zeit darauf wieder ein Getümmel vor dem gegnerischen Tor. Es lief nicht ganz regelkonform. Doch der Schiedsrichter entschied für Penalty für die Cannibals, was ein absoluter Fehlentscheid war. Aus Fairplay schoss Richenthal diesen Penalty weit am Tor vorbei. In der darauffolgenden Überzahl klappt dann gar nichts. So als hätte diese ehrenwerte Geste die Luzernerinnen aus dem Konzept gebracht. Auch danach wurde es ein unruhiges Spiel. Die Kommunikation und die Zuteilung in den eigenen Reihen funktionierten nicht mehr. So kamen die Solothurnerinnen vermehrt zu Chancen, welche aber erfolglos blieben. Die Richenthalerinnen überstanden die hektische Schlussphase und durften das Spielfeld mit 7:0 als verdiente Siegerinnen verlassen.


UHC Trimbach - UHC Richenthal Cannibals 1:4

Das zweite Spiel des Tages, war der Start in die Rückrunde. Das Hinspiel war hart umkämpft. Dies wollten die Cannibals mit einer druckvollen Startphase vermeiden.
Laura Müller nahm sich das zu Herzen. Es vergingen nur wenige Sekunden, als sie mit dem «Buebetrickli» die Richenthalerinnen in Front brachte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später, erhöhte Karin Zurfluh zum 0:2. Dieses Spiel verlief sehr hektisch. Eine gewisse Nervosität von beiden Seiten war spürbar. Das Heimteam kam immer wieder zu Chancen. Dies brachte die Cannibals nicht aus dem Konzept. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnte Ronja Flury mit einem hart erkämpften Lauf zum 0:3 abschliessen. Eine Minute später gelang Jolanda Arnold nach Zuspiel von Melissa Arnet das 0:4. Mit diesem Vorsprung ging es in die Pause.
Den Richenthalerinnen war klar, jetzt wird das Heimteam nochmal voll angreifen. Auch diesmal hiess es, den Vorsprung zu verteidigen. Die Trimbacherinnen erwischten einen besseren Start in die zweite Halbzeit. In der dritten Minute versenkte eine Spielerin den Ball unhaltbar unter die Latte. Das Spiel verlor leider nicht an Hektik. Das Heimteam kam immer wieder zum Abschluss. Doch Schlussfrau Andrea Widmer zeigte eine Hervorragende Leistung und hielt ihr Team im Spiel. Die Luzernerinnen kamen zwar noch zu Chancen aber diese waren nicht weiter Torreich. Dank den vier Toren aus der ersten Halbzeit, gewannen die Cannibals auch ihr zweites Spiel. Dank den 4 gewonnen Punkten konnten sich Richenthalerinnen den 2. Tabellenplatz zurückerobern.

Das ganze Team bedankt sich bei den zahlreich erschienenen Zuschauern und wünscht allen die uns Unterstützen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen, wenn wir auch im neuen Jahr wieder auf diese liebevolle Unterstützung zählen können.

UHC Richenthal Cannibals mit: M. Arnet, J. Arnold, R. Flury, S. Giger, N. Marft, D. Meier, L. Müller, C. Rieser, M. Schürch, M. Tanner, A. Widmer, K. Zurfluh,

UHC Richenthal Cannibals ohne: A. Fischer, A. Geiser, D. Grilz, L. Huber, M. Ringgenberg, J. Zihlmann,




 
  Saisonsponsoren:
                        

Teams Saison News Verein Statistiken Projekte Kontakt Verband

 

Startseite