HAUPTSPONSOREN:      Herrensponsor Hubgarage Giger Richenthal          Damensponsor Emmental Versicherung Agentur Reiden      
  News > Matchberichte
   

19.11.2017: 2 Punkte für die Herren in Schüpfheim
Wer 8 Tore in einer Partie schiesst, sollte diese dann auch gewinnen. Leider galt das heute für die Cannibals nicht. Zwar zeigten die Cannibals eine bärenstarke Offensivleistung, jedoch kassierte man im 2. Spiel das ein oder andere Tor zu viel.

von Jan Suppiger

Richenthal Cannibals – Eintracht Beromünster II 8:2

Gegen Beromünster hatten die Wiggertaler in der Vergangenheit immer etwas Mühe. Coach Michael Bucher wollte von Beginn weg ein temporeiches Spiel von seiner Mannschaft sehen. Der Plan ging auf. Ab der ersten Sekunde liessen die Cannibals Ball und Gegner laufen und erspielten sich zahlreiche gute Chancen. Janosch Müller eröffnete das Skore in der 5. Minute. 2 Minuten später doppelte Markus Tschopp zum 2:0 nach. Noch bevor die ersten 10 Minuten gespielt waren, bauten die Richenthaler ihre Führung auf 4:0 aus. Auf den ersten Treffer von Beromünster hatten die Cannibals sogleich die passende Antwort parat. Ein Doppelschlag innert 1 Minute bescherte Richenthal eine komfortable 6:1 Führung zur Pause.
Nach dem Seitenwechsel dauerte es fast 19 Minute ehe wieder ein Tor zu bejubeln war. Beromünster durfte sich gar 2 Mal in Überzahl versuchen, doch das Boxplay der Cannibals war zu stark. In der 39. Minute schoss dann Roli Bucher den 7. Treffer für die Wiggertaler. 20 Sekunden vor Ende der Partie schien Janosch Müller das letzte Tor der Partie erzielt zu haben. Ein letztes Aufbäumen des Gegners liess Beromünster seinen 2. Treffer feiern. Am Ende siegten die Richenthaler deutlich mit 8:2.

HCG Aarau – Richenthal Cannibals 9:8

Zum ersten Mal trafen die Richenthaler heute auf HCG Aarau. Derzeit belegen die Aargauer den 8. Tabellenplatz, doch unterschätzen wollte man den Gegner auf keinen Fall. Wie im ersten Match starteten die Wiggertaler engagiert in die Partie und erzielten nach 3 Minuten den ersten Treffer. So konnte es durchaus weitergehen. Doch der Gegner hatte auf jedes Tor der Cannibals sofort wieder eine Antwort parat. Das Team von Michael Bucher konnte sich einfach nicht absetzen. So endete die erste Halbzeit 3:3 unentschieden.
Für die 2. Halbzeit hatten sich die Cannibals viel vorgenommen. Langsam aber sicher harmonierten die auf heute umgestellten Blöcke immer besser. Der Start in den 2. Umgang gelang optimal. Nach 30 Sekunden legte Markus Tschopp abermals vor. Je besser die Richenthaler in die Partie fanden, desto stärker spielte auch der aarauer Schlussmann. Mit jeder Parade brachte er die Cannibals mehr und mehr zum Verzweifeln. Die Wiggertaler schienen nun fast zu viel zu wollen und wurden mustergültig ausgekontert. Und zwar Mal für Mal bis Aarau mit 9:5 in Führung lag. In der 36. Minute traf Jan Suppiger mit einem sehenswerten Backhand-Volley zum 9:6. Die verbleibende Zeit setzten die Richenthaler alles auf eine Karte und spielten zu Viert. Tatsächlich kamen die Cannibals durch die Tore von Lukas Wüest und Janosch Müller bis auf 9:8 heran. Und 3 Sekunden vor der Schlusssirene hatte Janosch Müller gar den Ausgleich auf der Schaufel, doch das nötige Glück fehlte bei dieser letzten Aktion. Tja, wenn man 8 Tore erzielt, darf man nicht deren 9 kassieren.

Richenthal Cannibals – Eintracht Beromünster II 8:2 (6:1; 2:1) Sporthalle Moosmättili, Schüpfheim. - 10 Zuschauer. Tore: 5. J. Müller (Tschopp) 1:0, 7. Tschopp (J. Müller) 2:0, 9. R. Bucher 3:0, 10. Tschopp 4:0, 12. Beromünster 4:1, 14. Suppiger 5:1, 15. Suppiger (Wigger) 6:1, 39. R. Bucher (Suppiger) 7:1, 40. (39:40) J. Müller (Talamona) 8:1, 40. (39:52) Beromünster 8:2 Strafen: Beromünster keine, Richenthal 3mal 2-min Richenthal Cannibals: Broch, R. Bucher, Buchs, Gräub, Milici, J. Müller, Suppiger, Talamona, Tschopp, Wigger, Wüest Bemerkungen: Cannibals ohne M. Bucher, Bühl, Häberli, D. Müller

HCG Aarau – Richenthal Cannibals 9:8 (3:3; 6:5) Sporthalle Moosmättili, Schüpfheim. - 15 Zuschauer. Tore: 3. R. Bucher (Wüest) 0:1, 7. Aarau 1:1, 9. Wüest (R. Bucher) 1:2, 10. Aarau 2:2, 15. Suppiger (Gräub) 2:3, 17. Aarau 3:3, 21. Tschopp (J. Müller) 3:4, 25. Aarau 4:4, 28. Aarau 5:4, 29. Aarau 6:4, 31. (30:10) Talamona (Suppiger) 6:5, 31. (30:30) Aarau 7:5, 34. Aarau 8:5, 35. Aarau 9:5, 36. Suppiger (Milici) 9:6, 38. Wüest (Suppiger) 9:7, 39. J. Müller (Suppiger) 9:8 Strafen: Aarau 1mal 2-min, Richenthal keine Richenthal Cannibals: Broch, R. Bucher, Buchs, Gräub, Milici, J. Müller, Suppiger, Talamona, Tschopp, Wigger, Wüest Bemerkungen: Cannibals ohne M. Bucher, Bühl, Häberli, D. Müller



 
  Saisonsponsoren:
                        

Teams Saison News Verein Statistiken Projekte Kontakt Verband

 

Startseite