HAUPTSPONSOREN:      Herrensponsor Hubgarage Giger Richenthal          Damensponsor Emmental Versicherung Agentur Reiden      
  News > Matchberichte
   

29.10.2017: Cannibals sacken drei Punkte ein
Heute standen gleich 2 Kantonsderbys an. Nach dem durchzogenen Saisonauftakt wollten die Richenthaler Herren eine Reaktion zeigen. Beide Matches waren bis zum Ende hart umkämpft. Beinahe reichte es gar für 4 Punkte.

von Jan Suppiger

UHC Wolhusen II – Richenthal Cannibals 5:6

In der 6. Minute ging Wolhusen mit 1:0 in Führung. Die Antwort darauf war der postwendende Ausgleich durch Lukas Wüest. In der 9. Minute war Janosch Müller für das 1:2 zuständig. Auf dieser Führung sollte sich nun aufbauen lassen können. Doch es schlichen sich ein paar Fehler bei den Cannibals ein. Und so konnte Wolhusen in Überzahl spielen und erzielten prompt den erneuten Ausgleich. Im Verlaufe der ersten Halbzeit wurde die Abwehr der Richenthaler einmal mustergültig ausgekontert was das 3:2 für Wolhusen bedeutete. Eine weitere Strafe gegen das Team von Lukas Wüest nutzte der Gegner zum 4:2. Die Cannibals machten sich das Leben selber schwer. In der zweiten Halbzeit mussten man wieder disziplinierter auftreten, wenn man noch Punkte holen möchte.
Nach dem Seitenwechsel dauerte es ganze 10 Minuten, ehe wieder ein Team jubeln konnte. Simon Wigger netzte zum Anschlusstreffer ein. Nach einem Doppelschlag durch André Häberli und Matteo Bühl hatten die Cannibals die Partie erneut gedreht. Wolhusen gab sich noch nicht geschlagen und bäumte sich nochmals auf. Und prompt gelang ihnen das 5:5. Nun wollte keine Mannschaft mehr zu viel riskieren. Doch dann konnten die Richenthaler aus guter Position einen Freischlag ausführen. Kurzerhand ersetzten sie den Torhüter durch einen 4. Feldspieler. Und der freie Mann, Janosch Müller, hatte keine Mühe, den Ball im Tor zu versenken. Wolhusen versuchte noch mit 4 Feldspielern etwas zu bewirken, jedoch ohne Erfolg. Die Cannibals feierten die ersten beiden Punkte am heutigen Sonntag.

Richenthal Cannibals – Unihockey TV Grosswangen II 5:5

Auch in der 2. Partie eröffnete der Gegner das Skore. Da waren nicht einmal 2 Minuten gespielt. In der 5. Minute glich André Häberli den Spielstand aus. In der Folge entwickelte sich ein intensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch der Torerfolg blieb vorerst aus. Kurz vor der Pause zogen die Cannibals mit einem Doppelschlag auf 3:1 davon. Es waren die zwei Jüngsten, Simon Wigger und Matteo Bühl, welche die Tore für die Wiggertaler erzielten.
Die zweite Halbzeit hatte kaum begonnen, da hiess es bereits 4:1 aus der Sicht der Cannibals. Lukas Wüest netzte nach 30 Sekunden ein. Und als dann Matteo Bühl in der 25. Minute gar zum 5:1 traf, schienen die nächsten beiden Punkte fast schon greifbar. Grosswangen war die ganze Partei über gefährlich und blieb es auch. Doch nun klappte es gar noch mit der Effizienz. Kontinuierlich schmolz der Vorsprung der Richenthaler. Es war ja nicht so, als hätten die Cannibals keine guten Torchancen mehr. Im Gegenteil, viele hochkarätige Chancen wurden ausgelassen und 2, 3 Mal rettete die Torumrandung für den geschlagenen Torhüter von Grosswangen. So gelang dem Gegner in der 34. Minute tatsächlich der Ausgleich. Das Spiel dauerte noch lange und die Richenthaler kämpften bis zum Ende, um immerhin noch den einen Punkt zu retten. Am Ende teilten sich die Teams die Punkte. Das Resultat scheint gerecht zu sein, obwohl die Cannibals dem verspielten 5:1 Vorsprung etwas nachtrauern.

UHC Wolhusen II – Richenthal Cannibals 5:6 (4:2; 1:4) Färberacker, Unterkulm. - 15 Zuschauer. Tore: 6. Wolhusen 1:0, 7. Wüest (Wigger) 1:1, 9. J. Müller (Bühl) 1:2, 13. Wolhusen 2:2 (PP), 18. Wolhusen 3:2, 20. (19:45) Wolhusen 4:2 (PP), 31. Wigger (Talamona) 4:3, 35. Häberli (Suppiger) 4:4, 36. Bühl (J. Müller) 4:5, 37. Wolhusen 5:5, 38. J. Müller (Suppiger) 5:6 Strafen: Wolhusen keine, Richenthal 2mal 2-min Richenthal Cannibals: Buchs, Bühl, Häberli, D. Müller, J. Müller, Suppiger, Talamona, Tschopp, Wigger, Wüest Bemerkungen: Cannibals ohne Broch, M. Bucher, R. Bucher, Gräub, Milici

UHC Wolhusen II – Richenthal Cannibals 5:6 (4:2; 1:4) Färberacker, Unterkulm. - 15 Zuschauer. Tore: 6. Wolhusen 1:0, 7. Wüest (Wigger) 1:1, 9. J. Müller (Bühl) 1:2, 13. Wolhusen 2:2 (PP), 18. Wolhusen 3:2, 20. (19:45) Wolhusen 4:2 (PP), 31. Wigger (Talamona) 4:3, 35. Häberli (Suppiger) 4:4, 36. Bühl (J. Müller) 4:5, 37. Wolhusen 5:5, 38. J. Müller (Suppiger) 5:6 Strafen: Wolhusen keine, Richenthal 2mal 2-min Richenthal Cannibals: Buchs, Bühl, Häberli, D. Müller, J. Müller, Suppiger, Talamona, Tschopp, Wigger, Wüest Bemerkungen: Cannibals ohne Broch, M. Bucher, R. Bucher, Gräub, Milici



 
  Saisonsponsoren:
                        

Teams Saison News Verein Statistiken Projekte Kontakt Verband

 

Startseite