HAUPTSPONSOREN:      Herrensponsor Hubgarage Giger Richenthal          Damensponsor Emmental Versicherung Agentur Reiden      
  News > Matchberichte
   

26.02.2017: 2 Punkte für die Damen
In der vorletzten Meisterschaftsrunde mussten die Richenthalerinnen ins Berner Jura nach Tramelan reisen. Aufgrund der 5. Jahreszeit (Fasnacht) mussten die Cannibals mit reduzierter Spielerzahl antreten.

von Denise Meier

UHC Richenthal Cannibals – TSV Unihockey Deitingen 0:7

TSV Unihockey Deitingen, welche zurzeit die Tabelle anführen war der erste Gegner. Schon aus der Hinrunde wussten die Richenthalerinnen, dass es kein einfaches Spiel wird.
Bereits in der 2. Spielminute gab es eine umstrittene Szene. Der Ball gelang via Pfosten hinten an den Goali von Richtenthal. Der Ball war jedoch nicht hinter der Linie. Der Schiedsrichter jedoch sah dies anders und schrieb das Tor den Solothurnerinnen zu.
Noch etwas beirrt von diesem Ereignis mussten sich die Richenthalerinnen kurze Zeit später ein weiteres Gegentor schreiben lassen. Dies war nun der Weckruf. Die Luzernerinnen kamen nun besser mit und erspielten sich Torchance. Diese blieben jedoch ohne ertrag. So hiess es zur Pause 0:2.
Nach dem Seitenwechsel gelang den Cannibals nichts mehr. Sie liessen den Spielerinnen aus Deitingen zu viel Platz. Diese nahmen das Geschenk gerne an und versenkten den Ball weitere 5-mal im Tor der Richenthalerinnen. Die Cannibals konnten wiederum keine Torchance verwerten und mussten am Ende das Spielfeld mit einer 0:7 Niederlage verlassen.

UHC Richenthal Cannibals – UHC Yardstix Walterswil 6:2

Nach dem enttäuschenden ersten Match hoffte das Team aus Richenthal den langen Weg nicht vergebens gemacht zu haben.
Das zweite Spiel dieses Sonntags, mussten die Cannibals gegen die Spielerinnen des UHC Yardstix Walterswil bestreiten. Trotz des letzten Tabellenrangs durfte man die Solothurnerinnen nicht unterschätzen, sie waren bekannt für ihren Kampfgeist bis zum Schluss.
Dieses Mal gelang den Cannibals einen besseren Start. Es war noch keine Spielminute vergangen als Ronja Flury den Ball das erste Mal im Tor der Walterswiler platzierte. Bis zur vierten Minuten gelangen die Richenthalerinnen noch 2 weitere Tore. Das Spiel verlief danach ruhig und fair. In der 12. Minute gelang es den Luzernerinnen gar ein viertes Tor zu erzielen. Dann nahmen die Walterswilerinnen ein Time out. Das darauffolgende Anspiel gewann Andrea Geiser zwar, der Ball fiel jedoch ins eigene Tor. Mit dem Spielstand von 4:1 ging es in die Pause.
In der zweiten Halbzeit machten die Gegnerinnen viel Druck aufs Tor. So gelang ihnen in der 6. Minute das zweite Tor. Die Cannibals liessen sich jedoch nicht beirren und spielten ruhig weiter. Das Spiel war geprägt von vielen Stockschlägen. Der Schiedsrichter liess jedoch oft laufen, da beide Teams Verursacher waren.
Andrea Fischer erzielt in der 10. Minute nach Zuspiel von Ronja Flury das 5. Tor. Nur eine Minute später schob Andrea Geiser zum 6:2 Endresultat ein

UHC Richenthal Cannibals mit: C. Rieser, M. Fellmann, R. Flury, A. Fischer, A. Geiser, D. Meier, L. Müller, M. Schürch, A. Widmer, J. Zihlmann

UHC Richenthal Cannibals ohne: M. Arnet, J. Arnold, L. Huber, N. Marfurt, M. Tanner, S. Tschopp, K. Zurfluh



 
  Saisonsponsoren:
                        

Teams Saison News Verein Statistiken Projekte Kontakt Verband

 

Startseite