HAUPTSPONSOREN:      Herrensponsor Hubgarage Giger Richenthal          Damensponsor Emmental Versicherung Agentur Reiden      
  News > Matchberichte
   

05.02.2017: Richenthaler preschen auf den 2. Rang vor
Mit beiden Gegnern hatten die Cannibals Herren noch eine Rechnung aus der Vorrunde offen. Beide konnten heute beglichen werden, auch wenn das zweite Spiel zwischenzeitlich auszuarten drohte. Doch diesmal behielten die Richenthaler die Nerven.

von Jan Suppiger

UHC Oekingen III – Richenthal Cannibals 2:8

Die Partie gegen Oekingen aus der Vorrunde war noch allen präsent. Anfang Jahr verlor man unglücklich gegen die Solothurner, weil man nicht das umsetzen konnte, was man sich vorgenommen hatte. Diesmal hielten die Wiggertaler das Tempo stets hoch, um die gegnerische Abwehr Mal für Mal auszuhebeln. Der erste Treffer von Lukas Wüest konnte nach bereits 50 Sekunden bejubelt werden. Bis zum Ende des ersten Durchganges erspielten sich die Cannibals eine 0:3 Führung. Erfreulich war, dass man keinen Gegentreffer einstecken musste.
Die Pause schien Oekingen gut getan zu haben. Der erste Treffer nach dem Seitenwechsel gehörte ihnen. Die Antwort folgte 30 Sekunden später mit einem platzierten Weitschuss von Jan Suppiger zum 1:4. Eine gute Minute später erhöhte Janosch Müller auf 1:5. Die Solothurner bäumten sich nochmals auf und scorten in der 27. Minute zum 2. Mal. Doch dann war die Luft beim Gegner draussen. Von den zahlreichen Chancen nutzten die Richenthaler deren 3. Den Schlusspunkt dabei setzte André Häberli mit seinem Treffer ins hohe Eck zum Endstand von 2:8.

Richenthal Cannibals – UHC Wolhusen 6:5

Das zweite Spiel wurde, wie erwartet, ein ganz anderes als jenes gegen Oekingen. Von der ersten bis zur letzten Sekunde viel Tempo, viel Kampf und viel Spannung. Weiter bot das Spiel auch einige unschöne Szenen und gehässige Worte. Also eine Partie, welche an Spektakel kaum zu überbieten war.
Wolhusen legte in der 6. Minute vor. Markus Tschopp glich das Score in der 8. Minute aus. Kurz vor der Pause gelang ihm der 2. Treffer zur erstmaligen Führung der Cannibals. Doch noch in der gleichen Minute fiel das 2:2.
Nach der Pause waren die Richenthaler noch nicht ganz bereit, was Wolhusen eiskalt ausnutzte. Bully – Schuss – Tor. Nach nur 3 Sekunden zappelte der Ball im Netz. Nach 23 Minuten lag man bereits mit 2 Toren im Hintertreffen. Die Cannibals benötigten jedoch auch nur 2 Minuten, um das Spiel erneut auszugleichen. Es war wieder der Gegner, welcher die Führung an sich riss. Nach dem 4:5 für Wolhusen stand die Partie kurz davor auszuarten. Das Time-Out von Michael Bucher kam zur rechten Zeit. Erstens um die Gemüter zu beruhigen und zweitens um die Überzahl zu besprechen, denn Wolhusen hatte eine Strafe kassiert. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und schliesslich war es Janosch Müller, welcher die Partie abermals ausglich. In der 37. Minute war fasste sich Meme Calpar ein Herz. Mit seinem Strich von der Mittellinie liess er dem gegnerischen Torhüter keine Chance. 6:5 führten die Richenthaler, doch die Partie dauerte noch mehr als 3 Minuten. Bis zum Schlusspfiff versuchte Wolhusen mit 4 gegen 3 nochmals die Wende zu schaffen. Doch die Defensive stand ausgezeichnet und liess kaum Chancen zu. So sicherte sich das Team um Lukas Wüest den 2. Sieg an diesem Sonntag.

UHC Oekingen III – Richenthal Cannibals 2:8 (0:3; 2:5) Dorfhalle, Neuendorf. - 25 Zuschauer. Tore: 1. Wüest (R. Bucher) 0:1, 3. Suppiger 0:2, 15. R. Bucher (Wüest) 0:3, 22. Oekingen 1:3, 23. Suppiger (D. Müller) 1:4, 24. J. Müller (Wüest) 1:5, 27. Oekingen 2:5, 35. J. Müller (Calpar) 2:6, 39. (38:20) Tschopp (J. Müller) 2:7, 39. (38:53) Häberli 2:8 Strafen: keine Richenthal Cannibals: Buchs, Broch, R. Bucher, Calpar, Gräub, Häberli, D. Müller, J. Müller, Suppiger, Talamona, Tschopp, Widmer, Wüest Bemerkungen: Cannibals ohne M. Bucher, Milici

Richenthal Cannibals – UHC Wolhusen 6:5 (2:2; 4:3) Dorfhalle, Neuendorf. - 20 Zuschauer. Tore: 6. Wolhusen 0:1, 8. Tschopp 1:1, 20. (19:02) Tschopp (J. Müller) 2:1, 20. (19:43) Wolhusen 2:2, 21. Wolhusen 2:3, 23. Wolhusen 2:4, 27. Broch (Tschopp) 3:4, 28. Wüest (Talamona) 4:4, 33. Wolhusen 4:5, 35. J. Müller (Calpar) 5:5 (PP), 37. Calpar (Talamona) 6:5 Strafen: Wolhusen 1mal 2-min, Richenthal keine Richenthal Cannibals: Buchs, Broch, R. Bucher, Calpar, Gräub, Häberli, D. Müller, J. Müller, Suppiger, Talamona, Tschopp, Widmer, Wüest Bemerkungen: Cannibals ohne M. Bucher, Milici



 
  Saisonsponsoren:
                        

Teams Saison News Verein Statistiken Projekte Kontakt Verband

 

Startseite