HAUPTSPONSOREN:      Herrensponsor Hubgarage Giger Richenthal          Damensponsor Emmental Versicherung Agentur Reiden      
  News > Matchberichte
   

22.01.2017: Dank starker Teamleistung wieder 4 Punkte für die Damen
Nach dem die Richenthalerinnen vor zwei Wochen erfolgreich in die Rückrunde gestartet sind, war der Hunger auf mehr Siege gross. Leider mussten die Cannibals mit reduzierter Mannschaft antreten. Viele Absenzen und zudem leicht angeschlagene Spieler machten das Vorhaben nicht einfacher.

von Denise Meier

UC Tramelan – UHC Richenthal Cannibals 2:5

Zu allem Übel hiess der erste Gegner UC Tramelan, welche bis zu diesem Sonntag noch ungeschlagen waren. Jedoch haben die Westschweizerinnen ihr ersten Spiel verloren, so mussten sich die Richenthalerinnen auf ein emotionales Spiel einstellen.
Die Vorahnungen bestätigten sich. Das Spiel war schnell und hart umkämpft. Nach etwas mehr als zwei Minuten gerieten die Cannibals in Rückstand. Doch sie liessen sich nicht beirren und spielten konzentriert weiter. Das Spiel war mehrheitlich ausgeglichen, auf beiden Seiten kam man zu Torchancen. In der 17. Spielminute gelang Karin Zurfluh den Ausgleichstreffer und somit auch zum Pausenstand von 1:1.
Auch nach dem Seitenwechsel ging es ruppig weiter. Die Richenthalerinnen war von Beginn an wieder voll konzentriert. Eine 2-Minuten Strafe wegen Stockschlages wurde gegen Tramelan ausgesprochen. Ohne zweimal zu bitten, nützte Laura Müller nach Zuspiel von Melissa Arnet eiskalt aus. Tramelan wusste nicht wie es um sie geschah, als 2 Minuten später noch weitere 3 Tore zu Gunsten der Richenthalerinnen auf der Resultatanzeige standen. Die Cannibals spielten nun sehr schlau und riskierten nicht mehr all zu viel. Und doch kassierte auch sie eine 2-Minuten Strafe. Diese überstanden sie jedoch ohne Gegentor, dies vor allen Dank einer Glanzleistung des Goalis Andrea Widmer. In der letzten Spielminute gelang Tramelan noch der Anschlusstreffer. 10 Sekunden vor Schluss versenkte Melissa Arnet nach Zuspiel von Laura Müller zum Abschluss den Ball im gegnerischen Tor.


Unihockey Lohn – UHC Richenthal Cannibals 2:3

Unihockey Lohn war bei den Cannibals noch sehr präsent. Diese Paarung spielte bereits an der vergangenen Meisterschaftsrunde gegeneinander.
Das Spiel begann viel ruhiger als noch das erste Spiel. Die erste Halbzeit ist schnell zusammengefasst. Die Richenthalerinnen waren mehrheitlich im Ballbesitz und hatten viel mehr Torchancen, welche jedoch zum Teil kläglich vergeben wurden. 10 Sekunden vor dem Pausenpfiff schoss Laura Müller das erlösende erste Tor.
In der zweiten Halbzeit erwischten die Cannibals wiederum den besseren Start. So konnte Ronja Flury in der dritten Spielminute zum 0:2 einschieben. Wenigen Minuten später fanden die Solothurnerinnen in der Ecke eine Lücke, welche zum Anschlusstreffer führte. Melissa Arnet gelang es in der 8. Spielminute den 2-Tore-Vorsprung wiederherzustellen. Leider mussten die Cannibals in der letzten Spielminute den Gegnerinnen noch ein Tor zugestehen. Trotzdem gewinnen die Richenthalerinnen auch das zweite Spiel und gehen mit hochverdienten 4 Punkten nach Hause.

UHC Richenthal Cannibals mit: M. Arnet, C. Rieser, R. Flury, A. Fischer, D. Grilz, D. Meier, L. Müller, M. Schürch, A. Widmer, K. Zurfluh

UHC Richenthal Cannibals ohne: J. Arnold, M. Fellmann, A. Geiser, L. Huber, N. Marfurt, M. Tanner, S. Tschopp, J. Zihlmann

FOTOS UNTER DIESEM LINK



 
  Saisonsponsoren:
                        

Teams Saison News Verein Statistiken Projekte Kontakt Verband

 

Startseite